Gerät zur Knochendichtemessung

Knochendichtemessung

Die Knochendichtemessung oder Osteodensitometrie ermöglicht eine qualifizierte Aussage zur Knochenqualität und ist sowohl zur Vorsorgediagnostik als auch zur Therapiekontrolle bei Osteoporose erforderlich.

Unser hochmodernes DEXA-Meßverfahren erfüllt die Voraussetzungen für den „Internationalen Goldstandard“ und umfaßt die Messung an Wirbelsäule und Schenkelhals  um eine möglichst repräsentative Aussage über den Zustand der Knochenqualität zu ermöglichen.

Die Untersuchung ist  völlig schmerzfrei , nichtinvasiv und wird im Liegen durchgeführt!

Warum ist eine Früherkennung der Osteoporose so wichtig?

Knochendichtemessung

Osteoporose, auch als Knochenschwund bezeichnet, ist eine der häufigsten Erkrankungen der Knochen. Ab dem Alter von ca. 40 Jahren nimmt die Knochenmasse auch eines gesunden Menschen langsam ab. An Osteoporose erkrankte Menschen verlieren jedoch sehr viel mehr Knochenmasse, so dass ihr Skelett seine Stabilität verliert und das individuelle Risiko für schwere Knochenbrüche drastisch steigt.

Eine beginnende Osteoporose zeigt nur selten Symptome, später jedoch treten Knochenbrüche scheinbar spontan und ohne Grund auf. Insbesondere der für den Knochenschwund typische Wirbelbruch tritt häufig auf und ist mit starken chronischen Schmerzen verbunden. Bei einer früh erkannten Erkrankung können noch rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden, so dass es erst gar nicht so weit kommt.

Wer ist besonders gefährdet?

 

Gefährdet sind vor allem Frauen ab Beginn der Wechseljahre, jedoch besonders ab dem 50. Lebensjahr. Ab dem 70. Geburtstag trifft diese Krankheit sowohl Männer als auch Frauen.

Osteodensitometrie nach internationalen Goldstandard

Die von mir verwendete Osteodensitometrie nach internationalen Goldstandard misst die Knochendichte am gesamten Körper, konzentriert sich dabei jedoch vor allem auf die Wirbelsäule, den Oberschenkel und andere gefährdete Regionen. Das Dual Energy X-ray Absorptiometry (DEXA)-Verfahren arbeitet mit Röntgenstrahlung und ermittelt die Masse der Kalziumkristalle in den Knochen.